CFK in Windkraftanlagen – “Fiese Fasern” und ihre Gefahren

 

 

Stephan Stallmann, der Sprecher der BI “Keine Windkraft im Emmertal e.V.”, ist zu Gast im Interview bei Joachim Stracke von “Radio aktiv” aus Hameln. Sie sprechen über die Gefahren von CFK in Windkraftanlagen. Auslöser dieser Diskussion sind vor allem die Abstürze mehrerer Fluggeräte der Bundeswehr und der aufwändige Umgang mit den Unglücksorten.

 

mehr lesen

Windrad in Hohe steht in Flammen

mehr lesen

Informationsaustausch über Gefahr des Baus von Windindustrieanlagen

mehr lesen

1000 m Abstand zu Windrädern ist zu wenig!

Hunderte wissenschaftliche Untersuchungen über die gesundheitlichen Nebenwirkungen von Luftdruckschwankungen auf Mensch und Tier gibt es bereits. Und nichts anderes ist Schall und Infraschall. Die Luftdruckwelle einer Explosion kann bei einem Menschen schon einen akut tödlichen Lungenriss auslösen. Denn bis sich die Druckwelle in die feinsten Verästelungen der Bronchien und in die Lungenbläschen ausgebreitet hat, wird dabei das Gewebe über die Grenzen seiner Dehnbarkeit belastet und zerreißt. Die Luftdruckschwankungen am Rotor eines Windrades reichen zwar nicht aus, um einen Menschen unmittelbar umzubringen, doch zarte Fledermäuse ereilt genau dieser akute Tod. In einiger Entfernung zu dem sich drehenden Windrad fallen sie einfach leblos vom Himmel, ohne, dass sie den Rotor berühren oder durch die Luftwirbel die Flügel gebrochen bekommen. Man nennt das Barotrauma.

 

Den kompletten Beitrag lesen Sie HIER

NEUE IMPRESSIONEN VON DER GROßBAUSTELLE IM SPESSART

mehr lesen

“Klima-Manifest 2020” der WerteUnion in Bayern

 

München, 30. Dezember 2019 | www.konservativeraufbruch.bayern|

 

 

 

„Die Sonne steuert das Klima, nicht das CO2“
WerteUnion in Bayern lehnt „Green Deal“ und CO2-Bepreisung entschieden ab!

 

 

 

Hier können Sie das Manifest und die dazugehörige Pressemeldung als PDF herunterladen:

 

Klima-Manifest 2020 der WerteUnion in Bayern

 

 

 

Pressemeldung WerteUnion in Bayern – Klima und CO2 – 30122019

 

 

 

Die Kernbotschaft dieses Manifests ist, dass der Klimawandel natürliche Ursachen hat und die Sonne das Klima steuert – nicht das Kohlendioxid. Folglich ist die CO2-Bepreisung der falsche Weg, weshalb die WerteUnion in Bayern die Unterstützung der Petition zur Verhinderung der CO2-Bepreisung empfiehlt:
http://openpetition.de/!co2

Kompromiss zum Klimapaket im Bundestag und Bundesrat verabschiedet

 

 

 

Nach der Einigung zwischen Bundesrat und Bundestag im Vermittlungsausschuss wurde der Kompromiss zum Klimapaket am 19.12.2019 mit den Stimmen der SPD, der CDU/CSU sowie der Grünen im Deutschen Bundestag verabschiedet.

 

 

 

Am 20.12. hat auch der Bundesrat dem Kompromiss zugestimmt.

 

 

 

Mehr erfahren bei umweltruf.de