VERNUNFTKRAFT BUNDESINITIATIVE

Vernunftkraft

Erfolgreicher Widerstand im Kunst-Fernsehen (Sa, 18 Jan 2020)
In Lanke, im brandenburgischen Landkreis Barnim, startete  am 12. Januar das vernunftkräftige Jahr 2020. Unserer Mitgliedern von der Bürgerinitiative “rettet den Liepnitzwald” und ihrem ebenso rührigem wie versiertem Vorsitzenden Hans-Jürgen Klemm gelang es zum nunmehr neunten Mal, mehrere hundert Menschen für die schon beinahe traditionelle Protestwanderung durch den schönen Buchenmischwald zu motivieren.  Zwar werden die Fehlentwicklungen in […]
>> mehr lesen

Echte Seifenblasen schillern schöner (Wed, 15 Jan 2020)
Dass die “Energiewende” dem Realitätstest nicht standhält, hat der Professor (em.) für Theoretische Physik der TU Dresden schon mehrfach bemerkt. Am 10. Januar 2020 legt Sigismund Kobe im Magazin EifelOn ausführlich dar, warum die aktuellen energiepolitischen Pläne und Vorstellungen auch weiterhin nur die Solidität einer Seifenblase haben.   Physik-Professor Sigismund Kobe: „Deutsche Energiewende wird wie Seifenblase […]
>> mehr lesen

Neues Jahr, schlechte Ideen (Sun, 05 Jan 2020)
Kaum hatte das Jahr 2020 begonnen, war im politischen Berlin und weit darüber hinaus von einem aus Niedersachsen in die Energie-Diskussion eingebrachtem Vorschlag zu hören und zu lesen. Offenbar hatten sich Enercon-Minister Lies und sein Kollege Dr. Miersch zwischen den Jahren Gedanken gemacht, wie man den (aus guten Gründen) wachsenden Widerstand gegen den Windkraftausbau brechen könnte. […]
>> mehr lesen

Wie retten wir das Klima (nicht)? (Sat, 21 Dec 2019)
Am 16. Dezember 2019 hielt Professor Hans-Werner Sinn an der Ludwig Maximilians Universität in München einen anschaulichen und lehrreichen Vortrag. Kurz nach der UN-Klimakonferenz in Madrid stellte er die Frage “Wie retten wir das Klima und wie nicht?” und ging ihr intensiv nach:   Bereits 2013 legte der ehemalige Präsident des ifo-Instituts in gleichem Rahmen dar, warum die […]
>> mehr lesen

Nach neun Novembern nachgeschaut – viel Aggression um nichts (Tue, 03 Dec 2019)
Anhänger einer vernünftigen Energiepolitik, die der Windenergie wohlbegründete Skepsis entgegenbringen, mussten im November 2019 einige Aggressionen ertragen. So verstieg sich der “Volksvertreter” Oliver Krischer (MdB, Grüne) dazu, Windkraft-Skeptiker als „Taliban“ zu bezeichnen. Bemerkenswert, dass in einer Partei, die einst der Bürgerechtsbewegung nahe und für basisdemokratische Positionen stand, nun bereits zum zweiten Mal eine solche Entgleisung möglich […]
>> mehr lesen

Petita gegen Panik (Mon, 25 Nov 2019)
Am 12. Juli 2019 präsentierte der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ein Sondergutachten zur Klimapolitik. In bisherigen Gutachten hatten sich die “Wirtschaftsweisen” wiederholt kritisch zur Energiepolitik geäußert und – ganz in vernunftkräftigem Sinne – für rationalere Ansätze geworben. So bspw. in den Jahresgutachten 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 sowie einem Forderungskatalog 2017. Aus Anlass der Schülerproteste zum Thema und der auf diese folgenden politisch-medialen Dynamik […]
>> mehr lesen

Bescheiden und Mutig: Windlobby ändert Kurs (Sun, 17 Nov 2019)
Am 16. November 2019 gelang es Hermann Albers, dem Präsidenten des Bundesverbands Windenergie, uns zu überraschen: Bisher vor allem durch medienwirksames Verdrücken von Krokodilstränen bekannt, zeigt die von ihm geführte Windkraftlobby plötzlich ein ganz neues Gesicht: Bescheidenheit die neue Zier, der BWE nun nicht mehr ohne ihr. Die Nachricht wurde von diversen Medien 1:1 aufgenommen:  Dass […]
>> mehr lesen

Windkraft-Abstände: “Todesstoß” kann Leben retten (Wed, 13 Nov 2019)
Am 12. November 2019 berichten diverse Bild- und Printmedien davon, dass ein im Bundeswirtschaftsministerium erstellter Gesetzentwurf höhere Mindestabstände von Windkraftanlagen zu menschlichen Wohnstätten vorsieht. Viele Berichte und Kommentare folgen dabei in Duktus und Argumentation der Windkraftlobby und stellen diesen Aspekt des Gesetzentwurfs als großes Problem oder gar als Skandal dar: Der “im Felde unbesiegten” Energiewende würde […]
>> mehr lesen

UBA kritisiert – zurecht, zu wenig (Fri, 01 Nov 2019)
Am 1. November 2019 überrascht das Umweltbundesamt (UBA) mit einer kritischen Sicht auf die Windkraftindustrie (hier die Pressemitteilung). In verschiedenen Printmedien wurde dies aufgegriffen:  Der Dessauer Behörde ist zugute zu halten, dass sie nun wenigstens eine der vielen ökologischen Schattenseiten der vermeintlich klimaschonenden Energieerzeuger in den Blick nimmt. Selbst bei der engen Fokussierung auf  Entsorgungsprobleme […]
>> mehr lesen

Redliche Rebellion (Mon, 21 Oct 2019)
Bereits neununddreißig Mal hatten sich Vernunftbürger aus der mecklenburgischen Provinz samstagmorgens an einer Bundesstraßen-Kreuzung eingefunden, um gegen die Industrialisierung der Friedländer Wiese zu protestieren. Nach dem sommerlichen Gehen für die Wiese gingen die Damen, Herren und Kinder um das Ehepaar Thea und Jens Funk und Angelika Janz am 19. Oktober 2019 zum Sitzen über: Für eine […]
>> mehr lesen

Kommentare für Vernunftkraft

Kommentar zu Windkraft-Abstände: “Todesstoß” kann Leben retten von Bescheiden und Mutig: Windlobby ändert Kurs | Vernunftkraft (Sun, 17 Nov 2019)
[…] das Gejammer (besser: aggres­sive Geschrei), das die Windlobby angesichts überfäl­liger Abstands­re­ge­lungen von sich gab, in zahlreiche Zeitungen. Wir waren so frei, der dpa bei der Korrektur von […]
>> mehr lesen

Kommentar zu Wumm, wumm, wumm macht Summ-summ stumm von Windkraft-Abstände: “Todesstoß” kann Leben retten | Vernunftkraft (Wed, 13 Nov 2019)
[…] vor allem für den Natur­schutz in Deutsch­land – kindlich-poetisch: für jeden Baum, jede Biene, jeden Vogel und jede Fleder­maus in diesem Land – wäre dies eine sehr gute […]
>> mehr lesen