LÄRM und INFRASCHALL

 

Wummern, Stampfen, Tosen, Dröhnen, Donnern

 

Diese Lärmbelästigungen erinnern an einen Schiffsmaschinenraum und an kreisende Düsenjets, je nachdem,

ob man auf dem gegenüberliegenden Berg wohnt oder im Tal.

 

Anwohner des "Windparks Wehneberg" im Osthessischen Bad Hersfeld, der erst Mitte Dezember 2014 in Betrieb gegangen ist, leiden unter dem tosenden Lärm von 200 Meter hohen WKA.

 

"Wir selbst wohnen gegenüber eines eine Woche vor Weihnachten 2014 in Betrieb gegangenen Windparks ("Windpark Wehneberg" in Osthessen, Projektierer ABO Wind AG - von diesem Ende Juli an die Stadtwerke Stuttgart verkauft). Zwar hatten wir uns lange im Vorfeld mit den Auswirkungen von diesen Anlagen beschäftigt, jedoch ist es schlimmer, als wir es uns vorstellen konnten.

 

kompletten Beitrag lesen 

 

siehe auch WENN GRÜNE ENERGIE KRANK MACHT

Es gibt keine Studien zu Gesundheitsschäden durch Infraschall???

 

Dies wird vonseiten der Windindustrie, Betreiber, Genehmigungsbehörden und Politiker bis heute gebetsmühlenartig wiederholt, wenn es um den geforderten Schutz der Bevölkerung im Umgang mit Infraschall emittierenden Anlangen wie Windkraftwerke, Pumpen und andere technischen Anlagen geht.

 

Dass es sich bei dieser Behauptung um die konsequente Umsetzung einer ausschließlich profitorientierten Lobbypolitik (gern ideologisch eingekleidet) handelt, die in keinem Fall beeinträchtigt werden soll durch Studien, die eindeutige Hinweise auf die Gesundheitsschädigung durch Infraschall nachweisen, zeigt die Vielzahl der nachfolgend vorgelegten, beschriebenen und teils kommentierten Arbeiten.

 

WEITERLESEN BEI WINDWAHN

 

 

"HÖRPROBE" WINDKRAFTANLAGE

Abstandsregelungen für Windkraftanlagen: Verhandlung über DIN-Normen

Zahlreiche Sachverständige, Mediziner und rund 800 (momentan verzeichnen wir 1009 - Karte) Bürgerinitiativen in Deutschland sind sich einig, dass Windräder die Gesundheit von Menschen in der unmittelbaren Umgebung negativ beeinflussen.

 

Beim Deutschen Institut für Normung in Berlin tagte heute (12.09.2017) ein Arbeitskreis, der sich mit der Überprüfung der entsprechenden Messnorm für tieffrequenten Schall beschäftigt. Und teilnehmen wird auch Sven Johannsen, ein Gutachter für Umweltmessungen. Er möchte, dass das Messverfahren in diesem Bereich erweitert wird.


Hier klicken, um den kompletten Bericht des Deutschlandfunks zu lesen.


Hörfunkbeitrag des Deutschlandfunks vom 12.09.2017 zur Tagung:

Machen Windräder krank - Diskussion mit Sven Johannsen (GUZ) und
Peter Ahmels (DUH und Lobbyist)   HIER

 

 

INFRASCHALL DURCH WINDRÄDER

Hörfunkbeitrag des Deutschlandfunks vom 12.09.2017 zur Tagung:

Machen Windräder krank - Diskussion mit Sven Johannsen (GUZ) und
Peter Ahmels (DUH und Lobbyist)

FRONT GEGEN DIE WINDKRAFT

"EIN SKANDAL WIE DIESELGATE":

 

Fachleute und Bürgerinitiativen warnen vor Windrädern, die krank machen. Industrie und Politik wiegeln ab.

 

http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2017/09/12/faz-front-gegen-die-windkraft/

 

 

INFRASCHALL --das ignorierte Gesundheitsrisiko-- --Vortrag Dr. Stiller

Die Arbeitsgemeinschaft Windenergie Eifel+Börde (AGW) hat den
Vortrag von Dr. Stiller zum Thema Infraschall bei youtube ins Netz gestellt.
Dr. Stiller ist Allgemeinmediziner und gleichzeitig der Vorsitzende von „Ärzte für Immissionsschutz“. Im April hatten die Arbeitsgemeinschaft und der NABU Euskirchen den Mediziner nach Füssenich zu einem Vortrags- und Informationsabend eingeladen. Dieser Vortrag wurde mitgefilmt und steht jetzt allen interessierten Bürgern, die sich über die Auswirkungen von Infraschall auf den menschlichen Organismus informieren wollen, im Internet zur Verfügung.

Schallwirkung von Windrädern auf Menschen

Große  Windräder  sind  auch  kräftige  Schallgeneratoren  für  tieffrequente  Schall-  und  Druckwellen  im Bereich von 1 bis 400 Hz. Im Genehmigungsverfahren wird primär die Signalaufnahme unseres Ohrs als Maßstab für eine akzeptable Beeinträchtigung durch die Schallimmissionen genutzt. Unser Ohr ist jedoch nicht    das    einzige    druckempfindliche    Sinnesorgan.    Vielmehr    besitzen    wir    eine    Vielzahl    von  Barorezeptoren,   die   auf   Druck   und   Wechseldruck   in   einem   breiten   Frequenzbereich   mit   hoher Empfindlichkeit   ansprechen.   Belegt   mit   einem   einfachen   Experiment   zeigen   die   nachfolgenden Überlegungen,   dass   bei   den   im   tieffrequenten   Bereich   diskutierten   Immissionsgrenzwerten   ein Ansprechen weiterer druckempfindlicher Sinnesorgane sehr wahrscheinlich ist. Die dadurch ausgelösten Reize könnten für die bei Anliegern von Windkraftanlagen berichteten Symptome, wie innere Unruhe und Schlaflosigkeit, verantwortlich sein.

 

Kompletten Beitrag hier lesen

Es gibt keine Studien zu Gesundheitsschäden durch Infraschall???

Dies wird vonseiten der Windindustrie, Betreiber, Genehmigungsbehörden und Politiker bis heute gebetsmühlenartig wiederholt, wenn es um den geforderten Schutz der Bevölkerung im Umgang mit Infraschall emittierenden Anlangen wie Windkraftwerke, Pumpen und andere technischen Anlagen geht.

Dass es sich bei dieser Behauptung um die konsequente Umsetzung einer ausschließlich profitorientierten Lobbypolitik (gern ideologisch eingekleidet) handelt, die in keinem Fall beeinträchtigt werden soll durch Studien, die eindeutige Hinweise auf die Gesundheitsschädigung durch Infraschall nachweisen, zeigt die Vielzahl der nachfolgend vorgelegten, beschriebenen und teils kommentierten Arbeiten.
Lesen Sie die Quellenangaben der verschiedenen Arbeiten, so finden Sie noch ein Vielfaches an Studien aus aller Welt und aus Deutschland.

 

WEITERLESEN BEI WINDWAHN

Nachts zu viel LÄRM

Leserbrief an die Herausgeber der Odenwälder Zeitung vom 29.07.2017
Anmerkung: Die Genehmigung des Wind"parks" Stillfüssel - ein Verbrechen an Mensch und Natur!!!

"Der Stadtrat ist verpflichtet, Schaden von seinen Bürgern abzuwenden“ Juni 2017

Jever Die Soziale Wählergemeinschaft (SWG) im Stadtrat Jever beantragt eine interfraktionelle Sitzung zum Thema Gesundheitsschäden durch Windenergie: „Vor weiteren Beschlüssen zur weiteren Nutzung der Windenergie auf dem Stadtgebiet Jevers sollten die Ratsmitglieder über die Ergebnisse der neuesten Studie zu Gesundheitsgefahren durch Infraschall von Windkraftanlagen vom April informiert werden“, teilt Udo Albers mit.

ROTOREN RAUBEN ANWOHNERN DEN SCHLAF

Infraschall-Berechnungen völlig veraltet

Neu! Infraschall. Prof. Dr.med.Johannes Mayer erklärt Studie

Veröffentlicht am 12.05.2017

Keine Entwarnung sondern höchste Besorgnis beim Infraschall.
Prof.Dr.med Johannes Mayer erklärt neuere Studien zum Thema Infraschall. Ist Infraschall doch ein schleichender, lautloser Auslöser für Krebs und weitere schwere Erkrankungen.

Infraschall: Toxische Wirkung auf das Immunsystem

Studie im Tierversuch zu den Auswirkungen von Infraschall

Teilübersetzung aus dem Englischen

In Tierversuchen nachgewiesen:

  • Infraschall verschieden hoher Frequenzen und Schalldrücke führt über direkte und indirekte (Trinkwasser) Exposition zu
    einer Stimulierung des Immunsystems bereits nach kurzer Versuchsdauer und einem geringen Schalldruck (der von der Gegenseite stets bestritten wird)
  • Auswirkungen auf die weißen Blutkörperchen mit der Folge einer deutlichen Vermehrung der Leukozytenzahl und signifikanten Erhöhung unreifer Vorstufen
  • einer Erhöhung der alkalischen Phosphatase-Konzentration in den Gefäßen des Trommelfells und somit zu Gehörschäden
  • morphologischen Veränderungen in den Rezeptorzellen und den Haarzellen des Innenohres
  • Diese Veränderungen im Immunsystem zeigen sich in der Störung der Zellproduktion,
  • insbesondere der Leukozyten und dem Auftreten unreifer Zellen
  • Dies kann aufgrund der Wirkung der intensiven Infraschallexposition auf die Resonanzfrequenzen der Körperorgane geschehen

Kompletten Beitrag lesen bei www.windwahn.de

INFRASCHALL STUDIE DÄNEMARK

Die Studie soll in diesem Jahr, 2017, komplett fertig sein! Die ersten Teiluntersuchungen zum Blutdruck und zu Herzkrankheiten siehe windwahn:
http://www.windwahn.de/index.php/krankheit-56/laerm/daenische-studie-der-forschungsabteilung-der-gesellschaft-zur-krebsbekaempfung.html

Neue Studie: Infraschall induzierte Veränderungen der Hirnaktivität nachgewiesen und sichtbar gemacht

 

MRT-Beweis: Infraschall verändert die kortikale und subkortikale Konnektivität nahe der Hörschwelle Neue Studie von Markus Weichenberger und Forschern der Charité (Berlin), der PTB (Braunschweig) und

Weiterlesen

 

Missbildungen und tieffrequenter Lärm

Die Auswirkungen von Windkraft auf die menschliche Gesundheit sind nicht zu unterschätzen. Zu beweisen, dass Windkraftanlagen gesundheitliche Auswirkungen haben, ist schwer. Diese Erfahrung hat Konrad Saum, Nebenerwerbslandwirt und Ingenieur aus dem Hochschwarzwald, gemacht. GESAMTEN TEXT LESEN IM ALBBOTE

Ewige Gesundheit trotz Langzeitbeschallung?

 

 

Unbedenklichkeitserklärung fordern!

 

Nutzen Sie die aktuelle Weichenberger-Studie zur Veränderung der Hirnaktivität durch ILFN mit ihren 118 Quellenverweisen auf andere Studien, die Information der Internationalen Gesellschaft für Umweltepidemiologie, ISEE, zur Bearbeitung der Richtlinien für Umweltlärm durch die WHO, Hunderte andere Studien zu den Schallauswirkungen von Infra-, Körper- und tieffrequenten Schall, die Erfahrungsberichte von Schallerkrankten in der BRD und weltweit, und verteilen Sie diese an Betroffene und Interessierte, an Ärzte und Behörden.

GANZEN BEITRAG LESEN: windwahn.com

Wenn grüne Energie krank macht

DER UNHÖRBARE SCHALL VON WINDKRAFTANLAGEN

Abbildung 1: Feldmessungen an einer 200 kW Windkraftanlage vom Typ Vestas V47 nördlich von Hannover. Die Registrierung mit MB2000 Mikrobarometern erfolgte entlang eines etwa 2 km langen Profils

Abbildung 1: Feldmessungen an einer 200 kW Windkraftanlage vom Typ Vestas V47 nördlich von Hannover. Die Registrierung mit MB2000 Mikrobarometern erfolgte entlang eines etwa 2 km langen Profils                                        Quelle: BGR

Moderne Windkraftanlagen (WKA) mit Leistungen von Hunderten bis Tausenden von Kilowatt (kW) generieren aufgrund ihrer Größe und der geringen Rotationsgeschwindigkeit der Rotorblätter einen Großteil ihrer akustischen Emissionen im Infraschallbereich unterhalb von 20 Hz. In diesem nicht vom menschlichen Ohr wahrnehmbaren Frequenzbereich pflanzt sich der Schall deutlich weiter fort als im hörbaren Bereich und kann etliche Kilometer entfernt noch von empfindlichen Messgeräten wie etwa den Mikrobarometern der Infraschallstationen der BGR ( Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) registriert werden.
Dabei beeinträchtigen regelmäßige akustische Signale...    Kompletten Artikel lesen

Anwohnerin fühlt sich veralbert: Posse um Lärmmessung

Seit Ende 2014 muss Anita Sleinitz aus Wildberg mit sechs Windrädern in der Nähe ihres Hauses leben. Für Lärmmessungen aber werden nicht etwa alle sechs Windräder zusammen gemessen, sondern immer nur eines. Die Anwohnerin glaubte zunächst an eine Posse und fühlt sich vom Land veralbert.

Bei Kränzlin stehen ebenfalls viele Windräder.  Quelle: Peter Geisler

Kompletten Beitrag lesen in MÄRKISCHE ALLGEMEINE

Infraschall: Das ignorierte Gesundheitsrisiko

neue Kommentare
0
Dr. med. Thomas C. Stiller informiert über Gesundheitsgefahren durch Infraschall. [Foto: privat]

 

 

Eifel: „Von Windanlagen gehen keine Gesundheitsgefahren aus. Wir schützen die Bürger vor den Emissionen. Unsere Gesetze und Verordnungen gewährleisten den umfassenden Schutz vor Lärm und Schlagschatten.“

 

So oder so ähnlich beruhigen Politiker und Windradplaner die besorgten Bürger, wenn wieder einmal ein Windanlagen-Projekt auf knappe Distanz an die Wohnbebauung heranrücken soll.

Ist das wirklich so? 

 

Kompletten Artikel lesen

Vibroakustische Erkrankung (VAD) macht Enercon nervös

Masterarbeit ausgeschrieben

ENERCON sucht Konzept, die Pfade der Körperschallemissionen ihrer WEA zu unterbrechen

Gesundheitsschäden durch Körperschall – Von wegen nichts gewusst

Enercon Baustelle
(c) www.windwahn.com

Entwickler und Produzenten, Projektierer und Betreiber, Politiker und Behörden, sie alle betonen seit Jahrzehnten, dass die Beschallung durch WEA mit tieffrequentem, Infra- und Körperschall von Anwohnern (Menschen und Tiere) keinen Schaden anrichtet.
Betroffene werden lächerlich gemacht, als Psychospinner verunglimpft und mit der NOCEBO-Keule bedroht.
Totschlagargumente wie der Verweis, alle schallerkrankten Anwohner von WEA wären krank geworden, weil sie Windkraftwerke nicht mögen und darum Angst davor entwickelt hätten…

Weiterlesen:

http://www.windwahn.com/2017/03/31/vibroakustische-erkrankung-vad-macht-enercon-nervoes/

 

Weitere Infos zur ENERCON Ausschreibung zum Referenzcode: DE107293 – Ort: Aurich :

https://www.eejobs.de/angebote/index.html?id=59639&anz=html

Infraschall – der Bumerang der Energiewende

Dr. med. Thomas Carl Stiller

 

 

 

 

 

 "Ich fühle, was Du nicht hören kannst."  So beschreiben Anwohner gerade von Windkraftanlagen oft ihre Beschwerden, ausgelöst durch niederfrequente Geräusche (Infraschall).  Aber was ist die Ursache von Infraschall, welche Auswirkungen hat er auf Menschen, welche Normen regeln die erlaubten Schallemissionen und was ist der Stand der Wissenschaft auf diese Fragen?  Ein "Die Energiefrage"-Gastbeitrag von Dr. med Thomas Carl Stiller.

Unhörbarer aber biophysiologisch wirksamer Schall ist keine Science Fiction, sondern eine zunehmende Bedrohung für die Gesundheit.

 

Kompletten Beitrag lesen bei DAV

 

 

Die Windkraft, der Lärm und die Anwohner

Kann der Lärm von Windkrafträdern den Anwohnern zugemutet werden? Oder erzeugen die Rotoren nur ein Geräusch, das gesetzlich zulässig ist? Im Kreis Emmendingen ist darüber ein heftiger Streit entbrannt.

"Über allen Gipfeln ist Ruh." Wanderers Nachtlied von Johann Wolfgang von Goethe galt bis vor wenigen Jahren auch für die Höhenzüge über dem kleinen Dorf Siegelau, die ein Nebental des Elztals abschließen. Doch heute ist die Ruh’ vorbei. Denn dort oben stehen Windräder. Das bisher letzte wurde im Sommer 2014 auf dem Tännlebühl in Betrieb genommen, fast genau auf der Grenze zwischen Freiamt und Siegelau, einem Ortsteil von Gutach. 

 

KOMPLETTEN BEITRAG LESEN UND VIDEO ansehen /HÖREN!!

Lärm Infraschall Schleswig Holstein   NDR November 2015

MDR 2015

Man hört sie nicht.............

.. hören Sie selbst... Beitrag von Ühlin

WDR Westpol - Beitrag zu INFRASCHALL vom 23.11.2014 --allgemein

GEFAHR oder Panik ?   Infraschall

Windkraft in Dänemark - LÄRM-Infraschall-Gesundheit

Lärm, den man nicht hört - Bericht aus der Tagesschau 2015

Krank durch Infraschall: Der Kampf gegen Windkraftanlagen

Veröffentlicht am 14.06.2015                                                                             SPIEGEL TV

Man kann ihn nicht riechen, man kann ihn nicht sehen und man kann ihn eigentlich auch nicht hören und doch bringt er manche Menschen möglicherweise um den Verstand. Es geht um den Infraschall. Infraschall entsteht offenbar durch das Rotieren von Windrädern. 455 neue Windkraftanlagen sind allein in Schleswig-Holstein in diesem Jahr entstanden. Und je größer ihre Zahl, desto häufiger gibt es auch Beschwerden.

Kein Entrinnen vor dem Infraschall

Kritik an Messverfahren: Diplom-Ingenieur Gerhard Artinger referiert bei Brokstedter „Initiative für Wind auf Distanz“

Bei 27  000 Windrädern in Schleswig-Holstein war es für den Referenten klar: „Schauen Sie sich die Urlaubsregionen hier an. Sie sollten noch schnell hinfahren, solange Sie von der Landschaft noch etwas sehen wollen.“ Denn Diplom-Ingenieur Gerhard Artinger ( Vattenfall) aus Bargteheide machte im Bürgerhaus Brokstedt bei allen Vorteilen der Windenergie vor allem auf die negativen Folgen für den Menschen aufmerksam. Mit ihrem Infoabend stieß die „Initiative für Wind auf Distanz“ aus Brokstedt auf großes Interesse: Mehr als 80 Zuhörer wollten Genaueres wissen zu der Frage „Windkraftanlagen – wirkungsvoll oder folgenschwer?“ GANZEN BEITRAG LESEN


Windrad-Anlieger klagen über zu viel Lärm in der Nacht  04.02.17 14:00

Löchtenknapp -  „In der Nacht bei Regen und Wind unerträglich“, so schildern Anwohner die Belastungen durch die 180 Meter hohen Windenergieanlagen in „Wilde See“ und „Löchtenknapp“.

Die Betroffenen sagen, sie hätten die nächtlichen Geräuschemissionen von 22 bis 6 Uhr regelmäßig gemessen und festgestellt, dass der Grenzwert des Schalldrucks von 45 dB(A) häufig überschritten wird. Bei Regen und Wind oder ab Windstärke vier würden sogar 80 dB(A) und darüber erreicht. „Meine Tochter, deren Schlafzimmer zu den Windanlagen im Norden ausgerichtet ist, kann nachts die Fenster nicht öffnen,

KOMPLETTEN ARTIKEL LESEN

Lärmmessung möglich

Quelle: Kinzigtal Nachrichten 22.08.2016

Kreisbehörden vernachlässigen ihre Aufsichtspflicht

Quelle: Gelnhäuser Bote 24.08.2016

Download
2016_08_24_Bote_MKK_Kreisbehörden vernac
Adobe Acrobat Dokument 99.6 KB

2013                          ZDF   FRONTAL 21      

Wind"Park" VIER FICHTEN bei WÄCHTERSBACH: LÄRM und ZERSTÖRUNG im WALD  

Gegenwind Bad Orb 2014

Eine fundierte  Sammlung von Information zum Thema Gesundheitsgefahren finden Sie auch bei

VERNUNFTKRAFT-ODENWALD 

Energie

Dänische Debatte Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank?

Von Daniel Wetzel | Veröffentlicht am 02.03.2015 | Lesedauer: 19 Minuten
Aus Angst vor Gesundheitsschäden durch Infraschall werden in Dänemark kaum noch Windenergie-Anlagen gebaut. Eine staatliche Untersuchung läuft. Deutsche Behörden spielen das Problem noch herunter.

Beim ersten Test begannen die Tiere zu schreien. „Sie tobten mit einem schrillen Kreischen in ihren Käfigen und begannen sich gegenseitig zu beißen“, sagt Kaj Bank Olesen, Nerzzüchter in Vildbjerg, Dänemark.

Als seine Tierärztin im Morgengrauen die Polizei in der Gemeinde Herning anrief, um die neuen Windkraftanlagen hinter Olesens Bauernhof abschalten zu lassen, lag schon ein halbes Dutzend Tiere tot in den Käfigen. Mehr als 100 hatten sich gegenseitig so tiefe Wunden zugefügt, dass sie getötet werden mussten.

Die Vorkommnisse auf Olesens Nerzfarm in der Nacht zum 6. Dezember 2013 haben viele der so ökologisch orientierten Dänen verunsichert. Macht Windkraft krank? Erzeugen die Turbinen Schwingungen unterhalb der Hörbarkeitsgrenze, die Tiere verrückt machen und vielleicht auch die Gesundheit von Menschen belasten?

Plötzlich ist Flaute im Staate Dänemark

Das Schicksal des jütländischen Nerzzüchters machte landesweit Schlagzeilen und beschäftigte sogar das Parlament in Kopenhagen. Und seitdem hat die Energiewende ein Problem, wie Jan

Hylleberg eingesteht, der Vorstandschef des Verbandes der dänischen Windindustrie: „Ein Großteil der dänischen Kommunen hat die Pläne für neue Windparks auf Eis gelegt, bis die staatliche Untersuchung über die Gesundheitsprobleme durch Infraschall abgeschlossen ist.“

 

Kompletten Beitrag lesen in DIE WELT