Veröffentlicht am 18.11.2013

"Der Energiewende fehlt ein schlüssiges Gesamtkonzept. Insbesondere bei der Förderung von Windkraft, Photovoltaik und Biomasse gibt es gravierende Fehlentwicklungen, die unserem Land sehr schaden. Von diesen schädlichen Entwicklungen profitiert eine lautstarke Minderheit sehr stark finanziell. Wer die Energiewende erfolgreich umsetzen will, muss daher die politischen Widerstände der größten Nutznießer dieses Subventionssystems überwinden. Bis dahin ist ein Ausbaustopp angezeigt."

Dies erklärt der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage in seinem aktuellen Jahresgutachten (veröffentlicht am 13.11.2013).

In diesem Beitrag von Bürgern für Bürger erklären wir die komplexen Zusammenhänge. Denn die Wirtschaftsweisen und andere finanziell unabhängige Experten müssen mehr Gehör finden. Eine vernünftige Energiepolitik muss dringend her. Zum WOHL VON MENSCH UND NATUR.

Wenn Sie die Inhalte vertiefen möchten, besuchen Sie bitte die Internetseite

http://www.vernunftkraft.de

Dr. Detlef Ahlborn

Neustadt/Weinstraße 21.11.2015

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn

27.02.2016 Neustadt/Weinstraße


Ist eine "Glättung" durch weiteren Zubau von Windkraftanlagen möglich?

Betrachtungen von Dr. Detlef Ahlborn


PRIMÄRENERGIEVERBRAUCH DEUTSCHLAND 2015