Interessengemeinschaft gegen Windkraftanlagen in Sinntal


 

 

 

Wir über uns

 

Die Interessengemeinschaft gegen Windkraftanlagen in Sinntal besteht seit dem Jahr 2002.

 

 Die Absicht der Investorengruppe ING-Paderborn im Jahre 2002/2003 auf dem Gebiet der Gemarkung der Gemeinde Sinntal fünf Windraftanlagen mit einer Spitzenhöhe von lediglich 130 m zu errichten, war der Anlass für 12 Bürger aus Sinntal, eine Interessengemeinschaft gegen Windkraft zu gründen.

 

Der Bau der Anlagen konnte damals auch unter Mithilfe der gewählten Gemeindevertreter Sinntals und des damaligen Bürgermeisters Herrn Heberling verhindert werden.


Leider wurden im Jahr 2013 erneut Planungen für die Errichtung eines neuen Windparks auf der „Breiten First“ für 10 Windkraftanlagen mit einer Spitzenhöhe  von knapp 200 m und einem Investitionsvolumen von 50 Millionen Euro  ohne Wissen der Sinntaler Bürger aufgenommen.

 

Ehemalige Mitstreiter der IG Sinntal und neue Kräfte versuchten nun den geplanten Windpark noch zu verhindern.

 

Hierzu wurden viele Informationsgespräche und -veranstaltungen, Flugblattaktionen, Spenden- und Unterschriftensammlungen und Demonstrationen mitgestaltet und durchgeführt. Insbesondere im Bereich des Artenschutzes wurden viele Beobachtungen dokumentiert und Gutachten erstellt. 

 

Letztendlich blieb der IG Sinntal nach Genehmigung der Windkraftanlagen auch der Klageweg nicht erspart.

 

Teilerfolge wurden errungen, der Windpark konnte jedoch nicht verhindert werden.

 

Einige Mitglieder der IG Sinntal entschlossen sich auch die politische Arbeit im Gemeindeparlament mit zu gestalten. 

 

Die IG Sinntal ist auch im Dachverband Gegenwind Main-Kinzig-Kreis / Naturpark Spessart aktiv und unterstützt diesen in seiner Arbeit.   

 

Jetzt ist es unsere beständige Aufgabe, die Belastungen der Bürger nach dem Bau der Windkraftanlagen so gering wie möglich zu halten und die Bürger Sinntals weiterhin zu informieren.

 

Insbesondere die Themen  „Lärm“  und „Windvorrangflächen in Sinntal“ werden uns weiter beschäftigen. Denn auch in Sinntal wurden eine Vielzahl von geeigneten Flächen für die Windkraft festgestellt.    

 

Die IG Sinntal ist nun auch ein eingetragener Verein und wird weiter für die Rechte der Sinntaler Bürger kämpfen.

 

 

 

 

IG Windkaft in Sinntal so nicht – Zum Schutz von Mensch und Natur e.V.