FAKTEN/WISSENSWERTES

  • Wirtschaftlichkeit
  • Speicher
  • uvm

GUT ERKLÄRT-- Video von


Montag, 09.03.2020 - Villbacher Kurve für WKA am Roßkopf

Folgen Sie der Zerstörung in Bildern auf dieser Seite

Windräder: Anwohner klagen über gesundheitliche Probleme durch Forschungswindpark

Wilhelmshaven

 

 

„Ohne unsere Kühe wären wir hier weg!“, sagt Familie Thomßen aus Anzetel. Seit fünf Jahren lebt sie direkt neben einem Forschungswindpark. Sie klagen seitdem über gesundheitliche Probleme.

mehr lesen

Dienstag, 25.02.2020 - WKA 9 Flörsbachtal / Roßkopf

 


Folgen Sie der Zerstörung in Bildern auf dieser Seite


Sturm beschädigt Windrad in Emsdetten

Sturmtief Victoria hat in der RADIO RST-Region kaum größere Schäden hinterlassen. Die Feuerwehren rückten im Kreis Steinfurt, in Münster, in und um Osnabrück und im Emsland mehr als 300-mal aus.

Zwischen Münster und Havixbeck und zwischen Rheine und Salzbergen fielen Bäume auf Bahnstrecken. Bei Rheine verließen deshalb 200 Reisende einen Intercity und stiegen in Busse um. Aktuell fahren auf der Strecke wieder Züge. In Emsdetten riss der Sturm am Wochenende den Flügel eines Windrades ab. Ein zweiter Flügel droht herunterzustürzen. Die Stadt Emsdetten hat den Bereich um das Windrad gesperrt. Die Stadt hat Anwohnern aus vier Häusern in dem betroffenen Bereich angeboten, im Hotel zu übernachten. Außerdem bleibt die Kita Kinderland in Emsdetten deshalb heute geschlossen.

Quelle: https://www.radiorst.de/artikel/sturm-beschaedigt-windrad-in-emsdetten-504379.html

Brand im Windrad bei Körle: Feuerwehr kann nicht löschen - Einsturzgefahr

Bei Körle im Schwalm-Eder-Kreis (Nordhessen) ist eine Windkraftanlage in Flammen aufgegangen - die Feuerwehr musste die Anlage abbrennen lassen.

  • Brand in einem Windrad
  • Standort ist bei Körle im Schwalm-Eder-Kreis (Nordhessen)
  • Feuerwehr lässt Anlage kontrolliert abbrennen
  • Abgebranntes Windrad ist einsturzgefährdet

Update vom Sonntag, 16.02.2020, 6.22 Uhr: Ein Windrad stand am Samstagnachmittag (15.02.2020) bei Körle (Schwalm-Eder-Kreis in Flammen. Das Feuer ist gegen 16 Uhr im Maschinenhaus der Anlage ausgebrochen und ging in den späten Abendstunden von selbst aus. Aufgrund der Höhe konnte die Feuerwehr es nicht aktiv löschen und ließ es deshalb kontrolliert abbrennen.

Es sei ein "hoher Schaden" entstanden, sagte ein Polizeisprecher, nannte jedoch keine genaue Summe. Hessenschau.de berichtete von geschätzten rund 150.000 Euro. Warum.....

Weitere Infos und Videoaufnahmen finden sie HIER

 

Auch die Hessnschau berichtete. Mit einem KLICK auf das FOTO gelangen Sie zum Video